„Wichtige Ergänzung unseres Kaders“

Die international erfahrene dänische Abwehrspielerin Cecilie Sandvej verstärkt den FFC ab dem 1. Juli 2017

Im Rahmen seiner perspektivischen Kaderplanung kann der 1. FFC Frankfurt nach der Weiterverpflichtung verschiedener Leistungsträgerinnen und der Integration von talentierten Nachwuchsspielerinnen in das zukünftige Bundesliga-Team den dritten Neuzugang für die Saison 2017/18 vermelden: Nach der U20-Weltmeisterin Margarita Gidion und der japanischen Nationalstürmerin Kumi Yokoyama wechselt Abwehrspielerin Cecilie Sandvej zum 1. Juli 2017 vom zweimaligen DFB-Pokalfinalisten SC Sand an den Main. Der Vertrag zwischen dem viermaligen Champions-League-Sieger und der dänischen Nationalspielerin läuft zunächst bis zum 30. Juni 2018.

Cecilie Sandvej wurde in ihrer Zeit bei Brøndby IF zwischen 2009 und 2013 drei Mal Dänische Meisterin und vier Mal Dänische Pokalsiegerin. Nach Stationen bei Perth Glory in Australien sowie bei Washington Spirit in der amerikanischen Profiliga NWSL schloss sie sich zur Saison 2014/15 dem SC Sand an, für den sie 64 Mal in der Allianz Frauen-Bundesliga und zwölf Mal im DFB-Pokal zum Einsatz kam.

Im Jahr 2009 debütierte die 26-Jährige in der dänischen Nationalmannschaft, deren Trikot sie bislang 25 Mal überstreifte. Vor kurzem befand sich Cecilie Sandvej zur Vorbereitung auf die im Juli beginnende Europameisterschaft in den Niederlanden auf einem Trainingslehrgang der Däninnen, zusammen mit ihrer künftigen FFC-Teamkollegin Lise Munk.

Cecilie Sandvej: „Ich bin froh, beim 1. FFC Frankfurt unterschrieben zu haben und damit wieder eine neue, sehr interessante Herausforderung anzunehmen. Mein Ziel ist es, mich schnell in meine neue Mannschaft zu integrieren und zu helfen, dass die Vereinsziele erreicht werden. Ich habe meine Auswärtsspiele in Frankfurt vor guter Kulisse immer genossen und freue mich, in Zukunft die Spiele mit der Unterstützung der tollen FFC-Fans im Rücken auszutragen.“

FFC-Cheftrainer Matt Ross: „Cecilie ist eine wichtige Ergänzung unseres Kaders, da sie mit ihren Qualitäten als physisch präsente und zweikampfstarke Abwehrspielerin sowie dank ihrer internationalen Erfahrung eine wichtige Rolle in unserer verjüngten Defensive spielen wird. Sie verfügt zudem über einen starken linken Fuß, so dass unser Passspiel, gerade im Aufbau, besser ausbalanciert sein wird.“

FFC-Manager Siegfried Dietrich: „Wir freuen uns, dass wir mit Cecilie Sandvej eine in der Allianz Frauen-Bundesliga sowie auf internationalem Parkett etablierte Defensivspielerin für unsere sportliche Ausrichtung im zweiten Umbruchjahr gewinnen konnten, die unserer Abwehrformation zusätzliche Stabilität verleihen wird. Darüber hinaus wird sie mit ihren Qualitäten dazu beitragen, dass sich unsere zahlreichen Talente nach dem Abschied einiger Leistungsträgerinnen an einer weiteren erfahrenen Spielerin orientieren und den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung gehen können!“

Personality
geboren am13. Juni 1990
BerufFußballerin
Größe1,73 m
beim FFC abJuli 2017
bisherige Vereine SC Sand, Washington Spirit, Perth Glory, Brøndby IF
LänderspieleA (25), U23 (1), U19 (21), U17 (16) für Dänemark
ErfolgeDänische Meisterin 2011, 2012, 2013; Dänische Pokalsiegerin 2010, 2011, 2012, 2013


(Bild: www.picture-alliance.com)

12.06.2017
Partner
  • Trikotsponsor
    Lotto Hessen
  • Trikotärmel-Partner
    Allianz
  • Top-Partner
    Commerzbank
  • Ausstattungspartner
    Puma
  • Premiumpartner
    Fraport
  • Premiumpartner
    VGF
  • Premiumpartner
    RMV
  • Premiumpartner
    Druckerei Sauerland
  • SPORTFACHHÄNDLER
    Outfitter
  • PKW-PARTNER
    Matthes Automobile
  • Premiumpartner
    Sportstadt Frankfurt
  • Fotopartner
    Picture Alliance
  • Vermarktungspartner
    SIDI Sportmanagement
Allianz Frauen-Bundesliga

letztes Ergebnis

SC Freiburg
1. FFC Frankfurt
0 : 3

nächstes Spiel

10.12.2017 ­14.00 Uhr
Stadion am Brentanobad
1. FFC Frankfurt
SGS Essen
DFB-Pokal

letztes Ergebnis

2. Hauptrunde
Bayer 04 Leverkusen
1. FFC Frankfurt
0 : 6   

nächstes Spiel

DFB-Pokal-Achtelfinale
03.12.2017 ­14.00 Uhr
Floschenstadion
VfL Sindelfingen
1. FFC Frankfurt