Porträt

Marilena Widmer

Marilena Widmer

Nachdem „Mari“ vor einem Jahr vom FFC gescoutet wurde und im Probetraining überzeugte, ging der Wechsel vom BSC YB Bern ganz schnell über die Bühne: Denn mit dem Schritt in die Frauen-Bundesliga habe sich „ein Traum erfüllt“, wie die 21-jährige Aargauerin aus dem Schweizer Ort Gränichen sagt. Die Eidgenössin aus dem zentralen Mittelfeld debütierte im Oktober 2017 für die „Nati“, ein Jahr nachdem Marilena mit der U19 im Halbfinale stand und als „Newcomer des Jahres im Berner Oberland“ ausgezeichnet wurde. Zusammen mit Géraldine Reuteler wohnt sie in einer WG in Frankfurt.

Partner
  • Trikotsponsor
    Lotto Hessen
  • Versicherungspartner
    Allianz
  • Top-Partner
    Commerzbank
  • Ausstattungspartner
    Puma
  • Premiumpartner
    Fraport
  • Premiumpartner
    VGF
  • Premiumpartner
    Druckerei Sauerland
  • Premiumpartner
    RMV
  • SPORTFACHHÄNDLER
    Outfitter
  • PKW-PARTNER
    Matthes Automobile
  • Premiumpartner
    Sportstadt Frankfurt
  • Fotopartner
    Picture Alliance
  • Vermarktungspartner
    SIDI Sportmanagement
Steckbrief

Marilena Widmer

15
Position Mittelfeld
Größe 1.65 m
Geburtsdatum 07. 08. 1997
Nationalität SUI
Beruf Fußballerin, Kauffrau
Bisherige Vereine BSC Young Boys, Team TOBE, FC Entfelden, FC Gränichen
Länderspiele A (14), U19 (25), U17 (7), U16 (2)
Beim 1. FFC seit 2018
FLYERALARM Frauen-Bundesliga

letztes Ergebnis

1. FC Köln
1. FFC Frankfurt
1 : 4

nächstes Spiel

29.05.2020 ­19.15 Uhr
Stadion am Brentanobad
1. FFC Frankfurt
SC Sand
DFB-Pokal

letztes Ergebnis

DFB-Pokal-Achtelfinale
1. FFC Frankfurt
Bayer 04 Leverkusen
0 : 1   

nächstes Spiel

News
Re-Start am Freitagabend

Der 1. FFC Frankfurt empfängt am Freitagabend den SC Sand zum ersten Post-Corona-Pausen-Spiel

mehr

Abbruch 2. Liga und B-Juniorinnen

DFB-Bundestag spricht sich für Fortsetzung 1. Liga aus, die Saison der 2. Liga und die B-Juniorinnen wird abgebrochen

mehr

FFC bezieht Quarantäne-Hotel

Der 1. FFC Frankfurt wird sich ab morgen im Sporthotel Grünberg auf den Liga-Re-Start vorbereiten

mehr