„Keine Punkte mehr liegenlassen“

Im vorletzten Saison-Heimspiel trifft der 1. FFC Frankfurt am kommenden Mittwoch auf den FF USV Jena

Im vorletzten Saison-Heimspiel in der Allianz Frauen-Bundesliga trifft der 1. FFC Frankfurt am kommenden Mittwoch, dem 4. Mai 2016, 18.15 Uhr, auf den FF USV Jena. Die ursprünglich für den vergangenen Sonntag angesetzte Partie, die auf Grund des UWCL-Halbfinal-Rückspiels gegen den VfL Wolfsburg, das der FFC mit 1:0 für sich entscheiden konnte, verlegt wurde, wird live auf Eurosport 1 übertragen. Moderator ist Daniel Lerche, Kommentator ist Matthias Stach.

Während der 1. FFC Frankfurt mit vier Punkten Rückstand auf den VfL Wolfsburg den dritten Tabellenplatz belegt, sind die Gäste aus Thüringen nach drei Siegen in Folge Siebter. Das torreiche Hinspiel in Jena entschied der FFC dank eines Treffers von Dzsenifer Marozsán in der Nachspielzeit mit 5:4 für sich. Es war der 13. FFC-Erfolg im 15. Bundesliga-Vergleich, zwei Partien endeten unentschieden.

Der 1. FFC Frankfurt muss wie bereits im Champions-League-Spiel gegen den VfL Wolfsburg am vergangenen Sonntag auf Simone Laudehr (Innenbandanriss im linken Knie) und Peggy Kuznik (Bauchmuskelzerrung) verzichten.

Vor dem Spiel wird der langjährige FFC-Vorsitzende Bodo Adler, der zum 30. April 2016 von seinem Amt zurückgetreten war, vom FFC-Vorstand sowie von Manager Siegfried Dietrich verabschiedet.

FFC-Cheftrainer Matt Ross: „Mit dem Heimspiel gegen den FF USV Jena biegen wir auf die Zielgerade der Saison ein – und unabhängig von unserer noch theoretisch vorhandenen Chance auf Platz zwei wollen wir alle verbleibenden Partien gewinnen! Unser Gegner, der in Amber Hearn die momentan viertbeste Liga-Schützin in seinen Reihen hat und über weitere erfahrene Spielerinnen verfügt, ist mit drei Siegen in Folge so etwas wie die ,Mannschaft der Stunde’ – selten stand der Verein in der Tabelle besser da als im Moment. Dies führt dazu, dass Jena mit großem Selbstvertrauen anreisen wird – und dazu kommt noch, dass sich die Mannschaft sicherlich für die aus ihrer Sicht bittere 4:5-Niederlage im Hinspiel revanchieren will. Aber auch unsere Motivation ist groß, schließlich spielen wir zu Hause und wollen den Faden vom mit 1:0 gewonnenen Champions-League-Spiel gegen Wolfsburg heute ebenso wie in den verbleibenden Partien bis zum Saisonende aufnehmen und den deutlichen Aufwärtstrend gegenüber dem Halbfinal-Hinspiel sowie der Liga-Niederlage gegen den SC Freiburg bestätigen. Nachdem wir zuletzt sehr große Leistungsschwankungen offenbart haben, geht es in erster Linie darum, wieder zu unserer Sicherheit zurückzufinden. Daher ist es wichtig, aggressiv zu agieren, den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen, über 90 Minuten Dominanz zu zeigen und natürlich auch die nötigen Tore für einen Sieg zu erzielen!“

FFC-Manager Siegfried Dietrich: „Wir wollen am Mittwoch gegen den FF USV Jena an die willensstarke Teamleistung vom Champions-League-Rückspiel gegen den VfL Wolfsburg anknüpfen und auch die anspruchsvolle Herausforderung in der Allianz Frauen-Bundesliga erfolgreich meistern. Der zweite Tabellenplatz ist rechnerisch noch nicht außer Reichweite und auch der VfL Wolfsburg muss seine Liga-Spiele erst einmal gewinnen. In jedem Fall gilt es für uns, die eigenen Hausaufgaben in den letzten drei Partien der Saison bestmöglich zu erledigen und keine Punkte mehr liegenzulassen!“

(Bild: Carlotta Erler / www.picture-alliance.com)

02.05.2016
Partner
  • Trikotsponsor
    Lotto Hessen
  • Versicherungspartner
    Allianz
  • Top-Partner
    Commerzbank
  • Ausstattungspartner
    Puma
  • Premiumpartner
    Fraport
  • Premiumpartner
    VGF
  • Premiumpartner
    Druckerei Sauerland
  • Premiumpartner
    RMV
  • SPORTFACHHÄNDLER
    Outfitter
  • PKW-PARTNER
    Matthes Automobile
  • Premiumpartner
    Sportstadt Frankfurt
  • Fotopartner
    Picture Alliance
  • Vermarktungspartner
    SIDI Sportmanagement
FLYERALARM Frauen-Bundesliga

letztes Ergebnis

1. FFC Frankfurt
FF USV Jena
4 : 2

nächstes Spiel

22.09.2019 ­14.00 Uhr
Jugend-Fußballzentrum Kurtekotten
Bayer 04 Leverkusen
1. FFC Frankfurt
DFB-Pokal

letztes Ergebnis

2. Hauptrunde
RB Leipzig
1. FFC Frankfurt
0 : 1   

nächstes Spiel