„Wir bekommen nichts geschenkt“

Der 1. FFC Frankfurt gastiert am Sonntag im letzten Saison-Auswärtsspiel beim DFB-Pokalfinalisten SC Sand

Das letzte Auswärtsspiel der Saison 2015/16 führt den 1. FFC Frankfurt in die Ortenau: Vier Tage nach dem überzeugenden 5:1-Sieg gegen den FF USV Jena gastiert der Tabellendritte der Allianz Frauen-Bundesliga am kommenden Sonntag, dem 8. Mai 2016, 14.00 Uhr, beim aktuellen DFB-Pokalfinalisten SC Sand. Die beiden Teams treffen zum dritten Mal in der eingleisigen Frauen-Bundesliga aufeinander - in der Saison 1996/97 standen sich bereits der SC Sand und die SG Praunheim gegenüber. Alle Vergleiche konnte der FFC bislang für sich entscheiden, zuletzt gab’s ein 2:0 im Hinspiel.

Die Gastgeberinnen aus Baden setzten in der laufenden Saison bereits einige Ausrufezeichen: In der Liga gelang dem Team von Trainer Alexander Fischinger ein 1:0-Auswärtssieg gegen den VfL Wolfsburg und im DFB-Pokal-Halbfinale setzte sich der SC Sand überraschend mit 2:1 gegen den FC Bayern München durch. Seine letzten vier Punktspiele verlor der Tabellensechste.

Der 1. FFC Frankfurt muss weiterhin auf Simone Laudehr (Innenbandanriss im linken Knie) und Peggy Kuznik (Bauchmuskelzerrung) verzichten. Ana-Maria Crnogorcevic, die gegen Jena leicht angeschlagen passen musste, steht ebenso wieder zur Verfügung wie die zur Halbzeit wegen Kreislaufbeschwerden ausgewechselte Mandy Islacker. Auch die zuletzt erkrankte Isabelle Linden kehrt in den FFC-Kader zurück.

FFC-Cheftrainer Matt Ross: „Nach dem sehr engagiert erspielten 5:1-Sieg gegen Jena ist unser Fokus nun auf den SC Sand gerichtet - ein Überraschungsteam der Saison, das in der oberen Tabellenhälfte mitmischt und zum ersten Mal im DFB-Pokalfinale steht. Dass unser Gegner zuletzt vier Liga-Spiele in Folge verloren hat, verleitet uns keinesfalls zu der Annahme, am Sonntag irgendetwas geschenkt zu bekommen. Vielmehr gehen wir davon aus, dass das Team in seinem letzten Saison-Heimspiel noch einmal alles abrufen wird, zumal es jetzt auch darum geht, die Form für das DFB-Pokalfinale gegen Wolfsburg aufzubauen. Unser Ziel ist ganz klar, mit drei Punkten aus Sand zurückzukehren und die letzte englische Woche dieser Spielzeit mit der Optimalausbeute von drei Siegen abzuschließen. Unabhängig von der noch immer vorhandenen minimalen Chance auf den zweiten Tabellenplatz gilt es, die Saison erfolgreich zu beenden.“

FFC-Manager Siegfried Dietrich: „Obwohl das Spiel in Sand zu den größten Auswärts-Herausforderungen der gesamten Saison gehört, bin ich gerade nach unseren beiden Spielen gegen Wolfsburg und Jena sehr zuversichtlich, dass unsere Mannschaft auch diese Hürde nehmen und drei Punkte realisieren wird. Wir sind nach der Enttäuschung des deutlich verlorenen UWCL-Halbfinal-Hinspiels in Wolfsburg mit großer Charakterstärke in die Erfolgsspur zurückgekehrt und wollen diesen Kurs nun auch in den letzten beiden Liga-Partien zum Ausklang der Saison 2015/16 in der Allianz Frauen-Bundesliga beibehalten!“

(Bilder: Jan Hübner / www.huebner-foto.de)

05.05.2016
Partner
  • Trikotsponsor
    Lotto Hessen
  • Versicherungspartner
    Allianz
  • Top-Partner
    Commerzbank
  • Ausstattungspartner
    Puma
  • Premiumpartner
    Fraport
  • Premiumpartner
    VGF
  • Premiumpartner
    Druckerei Sauerland
  • Premiumpartner
    RMV
  • SPORTFACHHÄNDLER
    Outfitter
  • PKW-PARTNER
    Matthes Automobile
  • Premiumpartner
    Sportstadt Frankfurt
  • Fotopartner
    Picture Alliance
  • Vermarktungspartner
    SIDI Sportmanagement
Allianz Frauen-Bundesliga

letztes Ergebnis

MSV Duisburg
1. FFC Frankfurt
0 : 2

nächstes Spiel

DFB-Pokal

letztes Ergebnis

DFB-Pokal-Viertelfinale
1. FFC Frankfurt
FC Bayern München
1 : 3   

nächstes Spiel