Punktgewinn zu Hause

Der 1. FFC Frankfurt II verabschiedet sich mit einem 1:1-Remis gegen den FC Bayern II in die Winterpause

Der 1. FFC Frankfurt erkämpfte sich im letzten Spiel vor der nun anstehenden Pause bis Ende Februar kommenden Jahres zu Hause im Spiel gegen den Tabellensechsten FC Bayern München II ein 1:1 (0:0)-Remis und beendet die erste Saisonhälfte nach dem 14. Spieltag in der 2. Frauen-Bundesliga zwar auf dem letzten und 14. Rang, hat mit elf Punkten aber weiterhin noch alle Chancen im Kampf um den Klassenerhalt.

Die Frankfurterinnen hatten sich einiges vorgenommen, was sie vom Anpfiff an auch auf dem Platz zeigten: Das Team von Kim Kulig lief den Münchner Gast hoch an und provozierte so einige Fehlpässe des Gegners, konnte sich allerdings – wie der FCB II auch – keine nennenswerte Torchance in der ersten halben Stunde erspielen. Das meiste Geschehen der insgesamt ausgeglichenen Partie fand im Mittelfeld auf dem Kunstrasen am Stadion am Brentanobad statt. Vor der Pause wurde Bayern II nur einmal vor dem FFC-II-Tor gefährlich, als Gia Corley nach einem Dribbling abzog, Karla Erichsen im Kasten allerdings auf ihrem Posten war und den Ball sicher auffangen konnte (34.). Für den FFC II gab Johanna Berg einen Schussversuch ab, doch auch diese Möglichkeit verpuffte (39.).

Mehr Torraumszenen sollte da der zweite Durchgang bieten: Nur fünf Minuten nach dem Seitenwechsel gab es eine Ecke, die Mai Hirata in den Sechzehner schlug, wo die Frankfurter Stürmerin Celine Karich mit einem mustergültigem Kopfball die Kugel ins bayrische Tor versenkte – 1:0 (50.). Die Münchnerinnen waren nun bemüht, für den Ausgleich zu sorgen und erhöhten den Druck, Jana Kappes‘ Schuss ging aber vorbei (60.), während sich für die Frankfurterinnen Kontergelegenheiten ergaben – die Begegnung nahm nun an Fahrt auf. Margarita Gidions Freistoß-Hereingabe konnte abgefangen werden (66.), ebenso die Chancen auf der Gegenseite von Leonie Köster (67. und 69.) sowie Anja Pfluger (68.), wenngleich keine der drei Möglichkeiten glasklar war. Und dennoch kam der Favorit zum Ausgleich: Lilian Huber köpfte die Kugel zum 1:1 (81.), gefolgt von Chancen durch Laura Donhauser (85.), Michelle Weiss (88.) und Gia Corley im Anschluss eines Lattenknallers (89.). Aber der FFC II hielt dem Druck stand, hatte in der Nachspielzweit durch einen Gidion-Standard sogar noch die Chance auf den Sieg (90.+5). „Das Unentschieden ist ein gerechtes Ergebnis“, sagte Kim Kulig, „Meine Mädels haben eine tolle Defensivleistung gezeigt und gegen spielerisch starke Münchnerinnen clever und aufmerksam agiert. Unser Plan ist aufgrund der guten Umsetzung der Spielerinnen aufgegangen und hätte fast zum Sieg gereicht. Den Punkt packen wir auf unser Konto. Jetzt geht es in die Pause und es gilt, dort Kräfte zu sammeln!“

Im neuen Jahr bestreitet der FFC II Testspiele gegen TSV Schott Mainz (25. Januar) und den 1. FFC Niederkirchen (1. Februar), bevor am Sonntag, dem 23. Februar 2020, das erste Pflichtmatch beim FC Ingolstadt 04 (14.00 Uhr) ansteht.

1. FFC Frankfurt II: Erichsen – Weilharter, Steck, Trepohl, Schulz (90. Walaschewski) – Gidion, Emmerling (90.+2 Blumenthal), Hirata, Berg – Panfil, Karich (79. Hahn)

(Foto: Carlotta Erler)

09.12.2019
Partner
  • Trikotsponsor
    Lotto Hessen
  • Versicherungspartner
    Allianz
  • Top-Partner
    Commerzbank
  • Ausstattungspartner
    Puma
  • Premiumpartner
    Fraport
  • Premiumpartner
    VGF
  • Premiumpartner
    Druckerei Sauerland
  • Premiumpartner
    RMV
  • SPORTFACHHÄNDLER
    Outfitter
  • PKW-PARTNER
    Matthes Automobile
  • Premiumpartner
    Sportstadt Frankfurt
  • Fotopartner
    Picture Alliance
  • Vermarktungspartner
    SIDI Sportmanagement
FLYERALARM Frauen-Bundesliga

letztes Ergebnis

1. FC Köln
1. FFC Frankfurt
1 : 4

nächstes Spiel

03.05.2020 ­14.00 Uhr
Stadion Essen
SGS Essen
1. FFC Frankfurt
DFB-Pokal

letztes Ergebnis

DFB-Pokal-Achtelfinale
1. FFC Frankfurt
Bayer 04 Leverkusen
0 : 1   

nächstes Spiel