„Ein Traum geht in Erfüllung“

Ana-Maria Crnogorcevic verlässt den 1. FFC Frankfurt und schließt sich Anfang April einem Klub in der NWSL an

Ana-Maria Crnogorcevic wird den 1. FFC Frankfurt vorzeitig verlassen und sich Anfang April einem Klub in der US-amerikanischen Profiliga NWSL anschließen. Die Schweizer Nationalspielerin macht durch ein kurzfristig eingegangenes Angebot aus den USA von der Option Gebrauch, die ihr eine vorzeitige Beendigung des Vertragsverhältnisses mit dem 1. FFC Frankfurt ermöglicht. Über eine mögliche Rückkehr zum FFC nach Ende ihres Engagements in der NWSL ist bereits gesprochen worden.

Ana-Maria Crnogorcevic, die beim Zypern-Cup 2018 ihren 50. Länderspiel-Treffer erzielte und damit Rekord-Torschützin ihres Landes ist, wechselte zur Saison 2011/12 vom damaligen Frauen-Bundesligisten Hamburger SV zum 1. FFC Frankfurt. Sie trug das FFC-Trikot bislang 112 Mal in der Allianz Frauen-Bundesliga, 24 Mal in der UEFA Women’s Champions League und 17 Mal im DFB-Pokal. Größte Erfolge in der FFC-Zeit waren der Gewinn des DFB-Pokals 2014 und der Champions-League-Sieg 2015 mit dem Final-Erfolg gegen Paris Saint-Germain in Berlin, bei dem die Schweizerin in der Startformation stand und eine starke Leistung zeigte.

Ana-Maria Crnogorcevic:
„Mit dem Wechsel in die USA?geht für mich ein langjähriger Traum in Erfüllung und ich freue mich sehr auf das Abenteuer in der Liga des aktuellen Weltmeisters! Wie so oft bei Veränderungen im Leben gibt es neben dem lachenden aber auch ein weinendes Auge - und so fällt mir der Abschied vom 1. FFC Frankfurt nach fast sieben Jahren nicht leicht. Ich habe mit dem FFC einige Tiefen, aber deutlich mehr Höhen erlebt, wobei der Gewinn der Champions League 2015 ein unvergessliches Karriere-Highlight war und immer bleiben wird. Es fällt mir auch nicht leicht, die Mannschaft, in der ich mich sehr wohl fühle, zu verlassen. Doch es muss ja kein Abschied für immer sein, schließlich kann ich mir sehr gut vorstellen, 2019 zum 1. FFC Frankfurt zurückzukehren. Darüber werden wir dann zu sicherlich gegebener Zeit sprechen. Jetzt freue ich mich erst einmal auf die vorerst letzten Spiele im FFC-Trikot, die wir natürlich erfolgreich gestalten wollen. Ab Mitte April, wenn ich nach der Länderspiel-Periode mit der Schweiz zu meinem neuen Team stoßen werde, drücke ich dann meinen ,FFC-Mädels’ sowie dem Trainerteam und allen FFC-Mitarbeitern aus der Ferne alle Daumen für eine gute Platzierung in dieser Saison. Abschließend bedanke ich mich bei FFC-Manager Siegfried Dietrich, Trainer Niko Arnautis, dem Team sowie allen Betreuern und Mitarbeitern, die natürlich enttäuscht waren, gleichzeitig aber auch Verständnis dafür hatten, dass ich diese einmalige Chance, mir meinen USA-Traum zu erfüllen, nun wahrnehme!“

FFC-Manager Siegfried Dietrich: „Eigentlich standen wir nach intensiven Orientierungs-gesprächen direkt vor dem Abschluss einer neuen Vereinbarung, aber ein kurzfristiges Angebot aus den USA hat Ana dazu bewogen, die bei der letzten Vertragsverlängerung erbetene Ausstiegsoption zu ziehen und sich mit dem Wechsel in die amerikanische Profiliga NWSL einen Traum zu erfüllen. Auch wenn der Verlust einer Leistungsträgerin vor dem Saisonende immer schmerzhaft ist, können wir den Wunsch von Ana, einmal in der amerikanischen Profiliga zu spielen, absolut nachvollziehen und freuen uns, dass sie uns gleichzeitig mit der Nachricht, in die USA gehen zu wollen, angeboten hat, sich nach ihrem Engagement wieder dem FFC anzuschließen. Seit ihrem Wechsel vom Hamburger SV zum 1. FFC Frankfurt im Jahr 2011 ist sie von einem Talent zu einer erfahrenen Persönlichkeit gereift, die nicht nur zwei Titel mit uns gewonnen hat, sondern die sich auch in der Mannschaft und bei unseren Fans größter Beliebtheit erfreut. Dementsprechend werden wir Ana natürlich sehr vermissen und bei ihrem vorläufig letzten Heimspiel gegen Jena gebührend verabschieden. Wir danken ihr für die lange und erfolgreiche Zeit beim 1. FFC Frankfurt und wünschen ihr – mit der Hoffnung, sie bald wieder im FFC-Trikot zu sehen – für das Abenteuer im Land der unbegrenzten Möglichkeiten alles erdenklich Gute.“

(Bild: Jan Hübner / www.huebner-foto.de)

22.03.2018
Partner
  • Trikotsponsor
    Lotto Hessen
  • Versicherungspartner
    Allianz
  • Top-Partner
    Commerzbank
  • Ausstattungspartner
    Puma
  • Premiumpartner
    Fraport
  • Premiumpartner
    VGF
  • Premiumpartner
    Druckerei Sauerland
  • Premiumpartner
    RMV
  • SPORTFACHHÄNDLER
    Outfitter
  • PKW-PARTNER
    Matthes Automobile
  • Premiumpartner
    Sportstadt Frankfurt
  • Fotopartner
    Picture Alliance
  • Vermarktungspartner
    SIDI Sportmanagement
Allianz Frauen-Bundesliga

letztes Ergebnis

MSV Duisburg
1. FFC Frankfurt
0 : 2

nächstes Spiel

DFB-Pokal

letztes Ergebnis

DFB-Pokal-Viertelfinale
1. FFC Frankfurt
FC Bayern München
1 : 3   

nächstes Spiel