„Die positiven Dinge mitnehmen“

Im ersten Bundesliga-Heimspiel der Saison 2018/19 trifft der 1. FFC Frankfurt auf die TSG 1899 Hoffenheim

Eine Woche nach der 0:3-Niederlage beim VfL Wolfsburg im offiziellen Saison-Eröffnungsspiel der Allianz Frauen-Bundesliga steht für den 1. FFC Frankfurt die Heimpremiere 2018/19 auf dem Programm: Das Team von Cheftrainer Niko Arnautis empfängt am kommenden Sonntag, dem 23. September 2018, 11.00 Uhr, die TSG 1899 Hoffenheim im Stadion am Brentanobad. Die Gäste aus dem Kraichgau sind mit einem überraschenden 1:0-Heimsieg gegen den 1. FFC Turbine Potsdam in ihre sechste Bundesliga-Spielzeit gestartet.

Erst am 18. August trafen der 1. FFC Frankfurt und die TSG 1899 Hoffenheim im Rahmen der Vorbereitungsphase in einem Testspiel mit allerdings nicht kompletten Teams aufeinander: In St. Leon-Rot behielt die TSG, die seit 2008 von Jürgen Ehrmann trainiert wird, mit 2:1 die Oberhand. In der letzten Saison setzte sich der FFC in beiden Liga-Partien durch (1:0; 2:0).

In der fünfjährigen Bundesliga-Historie dieses Vergleichs gingen die Frankfurterinnen acht Mal als Sieger vom Platz. Allein in der Saison 2016/17 gab’s keinen FFC-Sieg: Auf ein 2:2 im Hinspiel folgte ein 3:1-Auswärtssieg der Hoffenheimerinnen im Rückspiel.

FFC-Cheftrainer Niko Arnautis muss - neben Cara Bösl, Theresa Panfil und Lea Schneider - auch auf U17-Nationalspielerin Shekiera Martinez (Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel) sowie Selina Ostermeier (Außenbandriss im linken Sprunggelenk) verzichten.

An den Tageskassen, die um 10.00 Uhr öffnen, sind neben Tageskarten auch noch Saisontickets (Haupttribüne + Stehplatz) für die FFC-Heimspiele in der Allianz Frauen-Bundesliga erhältlich.

Am 2. Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga können sich die deutschen Frauenfußball-Fans wieder auf zwei Live-Übertragungen freuen: Telekom Sport ist am Sonntag um 13.00 Uhr live dabei, wenn der FC Bayern München auf den MSV Duisburg trifft. Das Auswärtsspiel des VfL Wolfsburg bei der SGS Essen wird direkt im Anschluss um 15.00 Uhr auf Sport1, Telekom Sport und DFB-TV zu sehen sein.

FFC-Cheftrainer Niko Arnautis: „Im Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim geht es für uns am Sonntag darum, die positiven Dinge aus der Auftaktpartie in Wolfsburg mitzunehmen und das, was noch nicht gut gelaufen ist, zu korrigieren. Konkret müssen wir die vermeidbaren Fehler abstellen, die uns gegen die Wölfinnen zum Verhängnis wurden, und in unseren Offensivaktionen mehr Selbstvertrauen und Zielstrebigkeit an den Tag legen. Ich erwarte ein offenes Spiel gegen ein unbequemes Hoffenheimer Team, das sehr eingespielt ist, über eine hohe Kompaktheit verfügt und nicht zufällig nach einer Vorbereitung ohne Testspiel-Niederlage auch zum Saisonstart mit dem Sieg gegen Turbine Potsdam überzeugen konnte. Nicht auf die Goldwaage legen möchte ich in diesem Zusammenhang unsere 1:2-Niederlage vor wenigen Wochen, als wir keinesfalls die schlechtere Mannschaft waren, allerdings zu fahrlässig mit unseren Chancen umgegangen sind. Diesmal wollen wir in einer sicherlich wieder sehr engen Auseinandersetzung konsequenter agieren, sowohl im Spiel gegen den Ball als auch in der Verwertung unserer Tormöglichkeiten!“

FFC-Manager Siegfried Dietrich:
„Wir freuen uns nach den Auswärtsspielen in Wetzlar und Wolfsburg auf die Saison-Heimpremiere im Stadion am Brentanobad, bei der wir vor einer interessanten Herausforderung stehen! Mit der TSG 1899 Hoffenheim treffen wir auf das Überraschungsteam des 1. Spieltags, das mit dem Heimsieg gegen Turbine Potsdam schon mal ein Ausrufezeichen gesetzt hat! Allerdings hat auch unsere Mannschaft in Wolfsburg trotz der letztlich klaren Niederlage einige gute Ansätze gezeigt, auf die sich mit Blick auf unsere Saison-Ambitionen aufbauen lässt! Am Sonntag gilt es, unsere Qualitäten in die Waagschale zu werfen und mit unseren Fans im Rücken alles daranzusetzen, die ersten Punkte der Saison 2018/19 zu realisieren!“

(Bild: Carlotta Erler)

20.09.2018
Partner
  • Trikotsponsor
    Lotto Hessen
  • Versicherungspartner
    Allianz
  • Top-Partner
    Commerzbank
  • Ausstattungspartner
    Puma
  • Premiumpartner
    Fraport
  • Premiumpartner
    VGF
  • Premiumpartner
    Druckerei Sauerland
  • Premiumpartner
    RMV
  • SPORTFACHHÄNDLER
    Outfitter
  • PKW-PARTNER
    Matthes Automobile
  • Premiumpartner
    Sportstadt Frankfurt
  • Fotopartner
    Picture Alliance
  • Vermarktungspartner
    SIDI Sportmanagement
FLYERALARM Frauen-Bundesliga

letztes Ergebnis

1. FFC Frankfurt
1. FFC Turbine Potsdam
3 : 2

nächstes Spiel

23.08.2019 ­19.15 Uhr
FC Bayern Campus
FC Bayern München
1. FFC Frankfurt
DFB-Pokal

letztes Ergebnis

DFB-Pokal-Viertelfinale
1. FFC Frankfurt
FC Bayern München
1 : 3   

nächstes Spiel

2. Hauptrunde
08.09.2019 ­14.00 Uhr
Trainingszentrum, Rasenplatz 1
RB Leipzig
1. FFC Frankfurt