Erfolgsserie in Essen ausbauen

Nach dem DFB-Pokal ist vor der Liga: Der 1. FFC Frankfurt spielt am nächsten Samstag bei der SGS Essen

Nach dem knappen Aus nach einem intensiven Kampf im DFB-Pokal-Viertelfinale am
vergangenen Dienstag gegen den FC Bayern München ist der 1. FFC Frankfurt am kommenden Samstag bereits wieder in der Allianz Frauen-Bundesliga gefordert: Am 16. März gastiert der siebenfache Deutsche Meister bei der SGS Essen im Stadion Essen. Anstoß der Begegnung des 16. Spieltags, die live im WDR gezeigt und auch auf Magenta Sport online übertragen wird, ist um 14.05 Uhr. Der FFC reist mit 24 Zählern als Tabellensechster in den Ruhrpott und trifft dort auf die viertplatzierte SGS, die drei Punkte mehr auf dem Konto hat.

Das Team von Daniel Kraus, der ab der kommenden Saison die Frauen des SC Freiburg coachen wird, landete nach der vergangenen Spielzeit auf Rang fünf, einen Platz vor dem FFC, und spielte seine bislang beste Saison. Die Mannschaft aus dem Ruhrpott ist bereits seit 15 Jahren in der obersten deutschen Spielklasse, stand zudem 2014 im Finale des DFB-Pokals, das es gegen den FFC 0:3 verlor. Am vergangenen Spieltag erzielten die Essenerinnen auswärts ein 2:2-Remis beim 1. FFC Turbine Potsdam.

Frankfurt dominiert die bisherige Bilanz zwischen beiden Teams deutlich: In insgesamt 33 Spielen – davon 29 in der Liga – gewann der FFC 24 Partien und verlor erst fünf Mal. Am fünften Spieltag in der Hinrunde teilten sich beide Mannschaften im Stadion am Brentanobad beim 1:1 die Punkte: Das Führungstor für den FFC erzielte Laura Feiersinger, Lea Schüller glich für die SGS aus.

Fehlen wird dem 1. FFC Frankfurt im Stadion an der Hafenstraße weiterhin Cecilie Sandvej (gebrochener Zeh).

Neben der interessanten Partie mit FFC-Beteiligung können sich die Frauenfußball-Fans noch auf eine weitere TV-Übertragung am 16. Spieltag freuen: Am Sonntag, dem 17. März 2019, streamen sowohl Magenta Sport als auch DFB-TV das Spiel zwischen dem FC Bayern München und dem 1. FFC Turbine Potsdam. Anstoß ist um 14.00 Uhr.

FFC-Cheftrainer Niko Arnautis: „Wir sind natürlich enttäuscht über das Ausscheiden im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen die Bayern – wir können aber stolz sein, über weite Strecken gegen einen Top-Gegner solch ein Top-Niveau gezeigt zu haben! Wir hatten zwar anfangs keinen Zugriff gegen die starken Münchnerinnen, sind aber mit tollem Kampfgeist zurückgekommen in die Partie und haben in der zweiten Halbzeit einen Pokalfight auf Augenhöhe abgeliefert und die Bayern noch einmal ins Schwitzen gebracht! Das Spiel hat wieder gezeigt, dass wir auf einem guten Weg sind, auch wenn wir wissen, weiterhin an einigen Stellschrauben drehen zu müssen. Ich glaube, es ist nur eine Frage der Zeit, gegen einen Gegner mit solchen Qualitäten nicht nur mitzuhalten, sondern auch zu punkten! Ein Kompliment an meine Truppe, die sich nach der Enttäuschung weiterhin auf die Liga
fokussieren wird. Denn die SGS Essen ist ebenfalls eine Top-Mannschaft in der Allianz Frauen-Bundesliga und wir haben nur vier Tage in dieser englischen Woche Zeit zum Regenerieren. Wenn wir uns aber weiterhin defensiv so stabil, kampfstark und leidenschaftlich präsentieren und wie in den vergangenen Monaten auftreten, können wir etwas Zählbares aus dem Ruhrpott mitnehmen. Aber wir müssen vorsichtig sein: Essen hat viel Qualität und ist spielerisch stark, das Team von Trainer Daniel Kraus hat sich zu einem absoluten Top-Team der Liga entwickelt – ich erwarte aber, weil auch wir nach dem 1:1 im Hinspiel stärker geworden sind, am Samstag ein Spiel auf Augenhöhe!“   

FFC-Manager Siegfried Dietrich: „Die Niederlage im Pokal verarbeiten wir am besten, indem wir die vielen positiven Aspekte aus unseren vergangenen Spielen bündeln und uns in den wenigen Trainingseinheiten bis Samstag hochkonzentriert auf die Liga-Herausforderung in Essen vorbereiten. Reflektiert man die Begegnungen gegen Hoffenheim, Potsdam, Sand und nun auch die zweite Hälfte unseres DFB-Pokal-Viertelfinalspiels gegen den FC Bayern München, befindet sich unser junges Team weiterhin in einem Aufwärtstrend, den wir natürlich auch am 16. Spieltag beim starken Klub aus dem Ruhrpott am liebsten mit weiteren Zählern auf unserem Punktekonto bestätigen wollen.“

(Foto: Carlotta Erler)

13.03.2019
Partner
  • Trikotsponsor
    Lotto Hessen
  • Versicherungspartner
    Allianz
  • Top-Partner
    Commerzbank
  • Ausstattungspartner
    Puma
  • Premiumpartner
    Fraport
  • Premiumpartner
    VGF
  • Premiumpartner
    Druckerei Sauerland
  • Premiumpartner
    RMV
  • SPORTFACHHÄNDLER
    Outfitter
  • PKW-PARTNER
    Matthes Automobile
  • Premiumpartner
    Sportstadt Frankfurt
  • Fotopartner
    Picture Alliance
  • Vermarktungspartner
    SIDI Sportmanagement
FLYERALARM Frauen-Bundesliga

letztes Ergebnis

1. FFC Frankfurt
FF USV Jena
4 : 2

nächstes Spiel

22.09.2019 ­14.00 Uhr
Ort noch unbekannt
Bayer 04 Leverkusen
1. FFC Frankfurt
DFB-Pokal

letztes Ergebnis

2. Hauptrunde
RB Leipzig
1. FFC Frankfurt
0 : 1   

nächstes Spiel