Steigerung gegen Team der Stunde

Der 1. FFC Frankfurt empfängt am Freitagabend zum Flutlichtspiel die TSG 1899 Hoffenheim um 19.15 Uhr

Nach dem enttäuschenden Aus im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen Bayer 04 Leverkusen am vergangenen Samstag zu Hause hat der 1. FFC Frankfurt auch am zehnten Spieltag der Saison 2019/20 in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga ein Heimspiel. Am Freitag, dem 22. November, gastiert das Überraschungsteam der aktuellen Spielzeit, die TSG 1899 Hoffenheim, um 19.15 Uhr im Stadion am Brentanobad. Die Begegnung zwischen den fünftplatzierten Hessinnen (16 Punkte) und dem Tabellenzweiten aus Sinsheim (24 Zähler) wird live bei Eurosport gezeigt und auf Magenta Sport gestreamt.

Die Mannschaft von TSG-Trainer Jürgen Ehrmann ist bereits die siebte Saison in der höchsten deutschen Spielklasse und steht aktuell so gut wie noch nie da: Lediglich seine Partie gegen den punktverlustfreien Spitzenreiter VfL Wolfsburg verlor Hoffenheim, starke 31:6 Tore stellt die zweitbesten Werte hinter den Wölfinnen dar. Im DFB-Pokal-Achtelfinale besiegten die TSG-Frauen den Bundesligaletzten FF USV Jena 6:1, am neunten Ligaspieltag gab es ein klares 4:0 auswärts gegen den MSV Duisburg.

Neben zwölf Liga-Begegnungen zwischen beiden Teams gab es bereits einige Testpartien in Sommer- und Wintervorbereitungen. Von den Pflichtspielen gewann der deutsche Rekordmeister neun Matches, spielte ein Mal 2:2 und musste sich erst in zwei Duellen geschlagen geben. Beide FFC-Treffer der vergangenen Saison – 1:4 und 1:0 aus FFC-Sicht – erzielte die Schweizer Torjägerin in Diensten der Frankfurter, Géraldine Reuteler. Fehlen im Flutlichtspiel werden Cheftrainer Niko Arnautis sowohl Saskia Matheis als auch Lea Schneider.

Neben der Eröffnungspartie des zehnten Spieltages am kommenden Freitag mit Frankfurter Beteiligung können sich Fans noch auf zwei weitere Matches freuen: Am Samstag kommt es zum Spitzenduell zwischen dem VfL Wolfsburg und dem FC Bayern München (13.00 Uhr), welches sportschau.de und Magenta Sport streamen, und am Sonntag gibt es bei Magenta Sport das Duell zwischen dem 1. FFC Turbine Potsdam und dem MSV Duisburg um 14.00 Uhr.

FFC-Cheftrainer Niko Arnautis: „Nach unserer enttäuschenden Niederlage im DFB-Pokal und einer deutlichen Analyse haben wir hinter das Achtelfinal-Aus gegen Bayer 04 Leverkusen einen Haken drangemacht und widmen uns der Vorbereitung auf die TSG 1899 Hoffenheim. Wir sind froh, dass in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga am Freitag bereits das nächste Pflichtspiel ansteht, und freuen uns auf diese Flutlichtbegegnung! Alle Spielerinnen sind gewillt, sich gegen die – neben dem VfL Wolfsburg – Mannschaft der Stunde mit einer klaren Leistungssteigerung zu präsentieren und ein gutes Spiel abzuliefern. Die TSG steht nach einigen klaren Siegen völlig verdient auf dem zweiten Tabellenplatz und profitiert davon, eine eingespielte Mannschaft zu sein, die sich seit Jahren kontinuierlich gut entwickelt und dank der letzten tollen Leistungen sicherlich mit viel Selbstvertrauen anreist. Wir erwarten also ein starkes Team – das wir aus unseren zahlreichen Liga-, aber auch Testspielen gegeneinander sehr gut kennen – mit sehr schnellen Außenspielerinnen und treffsicheren Offensivkräften, die frischen Angriffsfußball zeigen. Ich erwarte von meiner Mannschaft, daran anzusetzen, was wir die vergangenen Monate gezeigt haben: Mit Leidenschaft den Gegner zu bekämpfen und an die absolute Leistungsgrenze zu gehen – ich glaube an das Team und bin fest davon überzeugt, an einem guten Tag gegen den aktuellen Tabellenzweiten auch punkten zu können!“

FFC-Manager Siegfried Dietrich: „Jetzt gilt es, diese ärgerliche Pokalniederlage schnell abzuhaken und den Fokus vollkommen auf die nun kommenden Herausforderungen in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga zu legen. Die erste erwartet uns bereits am Freitag gegen die TSG 1899 Hoffenheim. Unser Gegner aus Baden-Württemberg hat in dieser Spielzeit schon häufig bewiesen, aktuell zu den Top-Teams der Liga zu gehören und steht vollkommen zu Recht auf Tabellenplatz zwei. Der gesamte Verein arbeitet seit vielen Jahren auf höchstem Niveau und setzt – ähnlich wie wir – auf erfolgreichen Nachwuchs und Talentförderung. Dabei zeigt sich, dass sich Kontinuität auszahlt: Viele der Akteurinnen von TSG-Trainer Jürgen Ehrmann spielen bereits seit langem zusammen und entwickeln sich stetig weiter – nicht umsonst zählten zuletzt vier Spielerinnen zum erweiterten DFB-Kader; nicht zu vergessen die zahlreichen U-Nationalspielerinnen Hoffenheims! Ich bin sicher, dass unser Team alles dransetzen wird, um gegen den Tabellenzweiten die bisher in vielen Ligaspielen gezeigten Qualitäten wieder abzurufen!“

(Foto: Carlotta Erler)

20.11.2019
Partner
  • Trikotsponsor
    Lotto Hessen
  • Versicherungspartner
    Allianz
  • Top-Partner
    Commerzbank
  • Ausstattungspartner
    Puma
  • Premiumpartner
    Fraport
  • Premiumpartner
    VGF
  • Premiumpartner
    Druckerei Sauerland
  • Premiumpartner
    RMV
  • SPORTFACHHÄNDLER
    Outfitter
  • PKW-PARTNER
    Matthes Automobile
  • Premiumpartner
    Sportstadt Frankfurt
  • Fotopartner
    Picture Alliance
  • Vermarktungspartner
    SIDI Sportmanagement
FLYERALARM Frauen-Bundesliga

letztes Ergebnis

1. FFC Turbine Potsdam
1. FFC Frankfurt
4 : 3

nächstes Spiel

13.12.2019 ­19.15 Uhr
Stadion am Brentanobad
1. FFC Frankfurt
FC Bayern München
DFB-Pokal

letztes Ergebnis

DFB-Pokal-Achtelfinale
1. FFC Frankfurt
Bayer 04 Leverkusen
0 : 1   

nächstes Spiel