Mit Kampfgeist zum Dreier

Der 1. FFC Frankfurt II dreht einen 0:1-Rückstand gegen den BV Cloppenburg noch in einen Sieg

Am vergangenen Sonntag hat der FFC II zu Hause im Stadion am Brentanobad im Kampf um den Klassenerhalt einen wichtigen Dreier einfahren können: Durch das umkämpfte 2:1 gegen den BV Cloppenburg wahren die Südhessinnen den Anschluss ans rettende Ufer und stehen nach 17 Spieltagen mit nun 19 Punkten auf Rang zwölf. „Das war ein enorm wichtiger Sieg heute“, sagte Trainerin Kim Kulig, „Cloppenburg war der erwartete Gegner, der körperbetont agiert.“ Die ersten Minuten des Spiels gehörten den Gästen aus Cloppenburg, die mit gefährlichen Hereingaben – oft nach Standardsituationen – den FFC-Kasten in Gefahr brachten: Die Chancen von Natsuki Kishikawa (7.) und Agnieszka Winczo (9.) gingen knapp neben den Pfosten oder konnten gehalten werden. Die erste Annäherung für den FFC durch Johanna Berg landete in den Armen der BV-Keeperin Vanessa Fischer (11.).

Der FFC war nun merklich besser in der Partie, verpasste es aber, mit einem oder gar zwei Toren in Führung zu gehen: Valentina Limanis Schuss rutschte ab (12.), Caroline Krawczyks Abgabe nach Dribbling bis zur Grundlinie wurde abgeblockt (14.), ebenso der Schussversuch der Kapitänin aus der zweiten Reihe (22.). Ballverluste in der FFC-Defensive führten zu gefährlichen Gegenstößen der Cloppenburgerinnen, ein Torschuss trudelte an der FFC-Torlinie vorbei (20.). In Rückstand geriet der FFC II durch einen Elfmeter: FFC-Verteidigerin Lina Linke brachte eine Gegenspielerin im Strafraum zu Fall, Jannelle Kalyn Flaws verwandelte eiskalt ins linke untere Eck (24.). Der FFC II blieb in der Folgezeit bissig, wurde aber zurückgedrängt – gab aber zu keinem Zeitpunkt auf, sodass ein langer Ball aus der Abwehr heraus Krawczyk fand, die sich im Laufduell durchsetzte und per schönem Sonntagsschuss zum Ausgleich unhaltbar ins rechte obere Eck einnetzte. „Unsere Körpersprache hat mir sehr gut gefallen, wir haben Kampfgeist gezeigt und cool nach dem Rückstand agiert, nie aufgesteckt – und mit Willen und Glauben zwei Tore erzielt“, sagte Kulig.

Nach der Pause wurde die Partie noch intensiver, der FFC II erkämpfte sich aber immer mehr Spielanteile, ließ aber in einigen Spielsituationen die notwendige Übersicht vermissen. Nach einer Ecke hatte der FFC II im Getümmel eine Riesenchance (54.), Cloppenburg kam erst nach runde einer Stunde wieder langsam besser ins Spiel, doch den Volleyschuss aus großer Entfernung konnte FFC-Torfrau Karla Erichsen mit einer Glanzparade über die Latte lenken (58.). Es dauerte bis zur 71. Minuten, bis der FFC II seine Feldvorteile in eine Führung ummünzte: Krawczyk wurde im BV-Sechzehner gerempelt, erneut gab die Schiedsrichterin einen Strafraum, diesmal für die Frankfurterinnen. Limani verwandelte unhaltbar zur FFC-Führung. Während der FFC II bis zum Schlusspfiff noch gute Kontergelegenheiten vergab, konnte Cloppenburg nicht trotz einer Erhöhung des Drucks nicht mehr entscheidend die Hintermannschaft der Hessinnen in Gefahr bringen. „Es war ein verdienter Sieg aber nur ein kleiner Schritt Richtung Klassenerhalt, heute freuen wir uns, müssen aber im Training gleich weiterarbeiten“, mahnte Kulig.

Derby-Zeit: Am 18. Spieltag geht es für den 1. FFC Frankfurt II darum, weitere Punkte gegen den Abstieg zu sammeln – Gegner ist der FSV Hessen Wetzlar, der mit einem Punkt weniger auf dem vorletzten Platz der Tabelle steht. Am nächsten Sonntag, dem 17. März 2019, tritt die FFC-Zweitvertretung um 14.00 Uhr im Wetzlar-Stadion gegen die von Ex-U17-FFC-Coach Chris Heck trainierten Mittelhessinnen an.

1. FFC Frankfurt II: Erichsen – von Drigalski, Engel, Steck, Linke – Schulz (68. Walter), Scharly, Czaplicki, Krawczyk, – Limani (90. Artin), Berg (87. Hirata)

(Foto: Carlotta Erler)

11.03.2019
Partner
  • Trikotsponsor
    Lotto Hessen
  • Versicherungspartner
    Allianz
  • Top-Partner
    Commerzbank
  • Ausstattungspartner
    Puma
  • Premiumpartner
    Fraport
  • Premiumpartner
    VGF
  • Premiumpartner
    Druckerei Sauerland
  • Premiumpartner
    RMV
  • SPORTFACHHÄNDLER
    Outfitter
  • PKW-PARTNER
    Matthes Automobile
  • Premiumpartner
    Sportstadt Frankfurt
  • Fotopartner
    Picture Alliance
  • Vermarktungspartner
    SIDI Sportmanagement