Fußballwunder am Pfingstmontag?

Der 1. FFC Frankfurt muss sein Spiel gegen Leverkusen gewinnen und auf Kölner Schützenhilfe hoffen

Am letzten Spieltag der Allianz-Frauen-Bundesliga-Saison 2015/16 trifft der 1. FFC Frankfurt am Pfingstmontag, dem 16. Mai 2016, 14.00 Uhr, im Stadion am Brentanobad auf das Team von Bayer 04 Leverkusen. Der zweifache Triple-Gewinner hat rein rechnerisch noch die Chance, den zweitplatzierten VfL Wolfsburg abzufangen und sich damit zum dritten Mal in Folge für die UEFA Women’s Champions League zu qualifizieren. Voraussetzung für dieses Szenario ist, dass der FFC sein Heimspiel erfolgreich gestaltet und der Konkurrent aus der Autostadt nicht gegen den bereits als Absteiger feststehenden 1. FC Köln gewinnt.

Zum zwölften Mal stehen sich der 1. FFC Frankfurt und Bayer 04 Leverkusen in der Allianz Frauen-Bundesliga gegenüber. Neun Partien konnte der FFC für sich entscheiden, zwei Mal gab’s ein Unentschieden. Im Hinspiel setzte sich das Team von Cheftrainer Matt Ross mit 4:0 durch.

Vor dem letzten Anpfiff der Saison im Stadion am Brentanobad werden neun Spielerinnen offiziell von den FFC-Vorstandsmitgliedern Annelie Hauptvogel, Ulrike Tyralla-Hotz, Marion Beier und Iris Eberling sowie von Manager Siegfried Dietrich verabschiedet. Nach zwölf Jahren im FFC-Trikot wird Kapitänin Kerstin Garefrekes ihre erfolgreiche Karriere beenden (siehe Interview auf www.ffc-frankfurt.de). Mit den Nationalspielerinnen Dzsenifer Marozsán und Simone Laudehr haben sich darüber hinaus zwei weitere verdiente Leistungsträgerinnen der letzten Jahre dazu entschieden, eine neue sportliche Herausforderung anzunehmen. Ebenso den 1. FFC Frankfurt verlassen werden Anke Preuß, Isabelle Linden, Melissa Friedrich, Jana Löber, Celine Rumpf und Ebru Uzungüney.

Auf Grund ihrer Knieverletzung kann Simone Laudehr bei ihrem persönlichen FFC-Abschied nicht aktiv mitwirken. Im Gegensatz dazu steht dem 355. und letzten Bundesliga-Einsatz von Kerstin Garefrekes trotz des beim Auswärtsspiel in Sand erlittenen doppelten Nasenbeinbruchs wohl nichts im Wege. Nach aktuellem Stand werden auch Ana-Maria Crnogorcevic und Peggy Kuznik nach ausgeheilten Verletzungen wieder im Kader sein.

Durch das Radrennen "Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt" kann es zu Verkehrsbehinderungen bei der Zufahrt zum Stadion am Brentanobad kommen. Eine frühzeitige Anreise wird daher dringend empfohlen!

FFC-Cheftrainer Matt Ross: „Dass es für uns im letzten Saison-Heimspiel gegen Leverkusen noch um die theoretisch mögliche Champions-League-Qualifikation geht, ist ebenso erfreulich wie unerwartet. Mit unserer Niederlage gegen Freiburg war dieses Thema eigentlich schon in weite Ferne gerückt, doch haben wir mit den Siegen gegen Jena und in Sand unseren Teil dazu beigetragen, die Minimalchance am Leben zu erhalten. Dabei waren es nicht allein die Resultate an sich, sondern vor allem die dominanten und spielstarken Auftritte, die mich sehr zuversichtlich stimmen, auch die letzte Saison-Aufgabe zu meistern. Ausgerechnet nach einer großen Enttäuschung wie dem Champions-League-Aus noch einmal solche Leistungen abzurufen, zeugt von der Charakterstärke unserer Mannschaft! Am Montag wird es nötig sein, wiederum höchst konzentriert und engagiert aufzutreten, um unseren Teil zu einem möglichen Wunder beizutragen und gleichzeitig mit einem Sieg in die Sommerpause zu gehen. Mit der Bayer-Elf erwartet uns eine junge Mannschaft, der wir - rechnet man das Testspiel in der Wintervorbereitung hinzu - bereits zum dritten Mal in dieser Saison gegenüberstehen. Es gilt, wie im mit 4:0 gewonnenen Hinspiel von Beginn an Druck zu machen und den Gegner möglichst nicht ins Spiel kommen zu lassen. Nutzen wir dann unsere Chancen konsequent, werden wir zusammen mit unseren Fans einen erfolgreichen Saisonabschluss feiern können!“

FFC-Manager Siegfried Dietrich: „Zum vierten Mal in Folge erwartet uns ein spannendes Saisonfinale, schließlich liegt der zweite Tabellenplatz und die damit verbundene Qualifikation für die Champions League noch in rechnerischer Reichweite! Im Unterschied zu den letzten Jahren haben wir es allerdings nicht in der eigenen Hand, unser ,Wunschziel’ zu realisieren. Nur wenn der VfL Wolfsburg nicht gegen den 1. FC Köln gewinnt, würde uns ein eigener Erfolg gegen Bayer 04 Leverkusen noch in letzter Sekunde auf den zweiten Tabellenplatz und damit in die europäische Königsklasse ,befördern’. Auch wenn dies ein eher unwahrscheinliches Szenario ist, werden wir uns auf das konzentrieren, was wir selbst beeinflussen können: Die Werkself besiegen, damit den vierten Sieg in Folge realisieren und die Saison mit dem positiven Gefühl einer kleinen Serie abschließen. Gelingt uns das, können wir uns auch mit der in Wolfsburg stattfindenden Partie beschäftigen. Natürlich wünschen wir uns, dass sich der bereits abgestiegene 1. FC Köln nach zuletzt zwei Siegen in Folge mit einer echten Sensation aus der Allianz Frauen-Bundesliga verabschieden wird! Sollte auch dieses Fußball-Wunder ausbleiben, werden wir trotzdem auf eine durchaus erfolgreiche Spielzeit zurückblicken: Nach dem Gewinn der Champions League 2015 zählen wir erneut zu den Top vier in Europa und in der Allianz Frauen-Bundesliga werden wir die Ziellinie, unabhängig von unserem Spiel gegen Leverkusen, zum dritten Mal in Folge als bester klassischer Frauenfußball-Club überqueren. Und in diesem Sinne wünsche ich unserer Mannschaft, unserem Trainer- und Betreuerteam und ganz besonders unseren tollen Fans einen erfolgreichen Saisonabschluss!“

(Bild: Mirko Kappes)

12.05.2016
Partner
  • Trikotsponsor
    Lotto Hessen
  • Versicherungspartner
    Allianz
  • Top-Partner
    Commerzbank
  • Ausstattungspartner
    Puma
  • Premiumpartner
    Fraport
  • Premiumpartner
    VGF
  • Premiumpartner
    Druckerei Sauerland
  • Premiumpartner
    RMV
  • SPORTFACHHÄNDLER
    Outfitter
  • PKW-PARTNER
    Matthes Automobile
  • Premiumpartner
    Sportstadt Frankfurt
  • Fotopartner
    Picture Alliance
  • Vermarktungspartner
    SIDI Sportmanagement
Allianz Frauen-Bundesliga

letztes Ergebnis

MSV Duisburg
1. FFC Frankfurt
0 : 2

nächstes Spiel

DFB-Pokal

letztes Ergebnis

DFB-Pokal-Viertelfinale
1. FFC Frankfurt
FC Bayern München
1 : 3   

nächstes Spiel