Auftakt in englische Woche

Nach über einem Monat ohne Punktspiel trifft der 1. FFC Frankfurt am Sonntag auf Liga-Schlusslicht FF USV Jena

Mehr als einen Monat nach dem Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim (2:0) geht es für den 1. FFC Frankfurt wieder um Punkte in der Allianz Frauen-Bundesliga: Am kommenden Sonntag, dem 25. März 2018, 11.00 Uhr, empfängt der aktuelle Tabellenvierte den FF USV Jena im Stadion am Brentanobad. Nach dem Ende der Länderspiel-Pause waren beide Teams von Spielabsagen betroffen: Das FFC-Auswärtsspiel beim SC Sand fiel ebenso dem erneuten Wintereinbruch zum Opfer wie das Heimspiel des FF USV Jena gegen den VfL Wolfsburg.

Nach einer Negativserie von acht verlorenen Spielen ohne eigenen Torerfolg gelang Jena gleich zum Start ins Jahr 2018 mit einem 3:0-Erfolg gegen den MSV Duisburg der erste Saisonsieg. Mit fünf Punkten rangiert das Team von Trainerin Katja Greulich zwar am Tabellenende, die direkten Konkurrenten aus Duisburg und Köln weisen allerdings nur einen Zähler mehr auf.

Es ist das 20. Aufeinandertreffen zwischen dem 1. FFC Frankfurt und dem FF USV Jena in der höchsten deutschen Spielklasse. 17 Mal behielten die Frankfurterinnen bislang die Oberhand, zwei Mal gab’s ein Unentschieden. Zuletzt verbuchte der FFC zwei 1:0-Auswärtssiege in der thüringischen Universitätsstadt.

Im Rahmen des Heimspiels gegen den FF USV Jena wird es dank der Kooperation des FFC mit dem offiziellen Sportausstatter PUMA sowie dem offiziellen Sportfachhändler OUTFITTER eine besondere Aktion geben: Junge Fußballerinnen und Fußballer können am PUMA Test & Try Van, der am Fußballkäfig hinter der Südtribüne Station macht, rund 200 der neuesten PUMA Fußballschuhe (Modelle PUMA Future und PUMA ONE) in jeder Größe und mit verschiedenen Sohlen testen und zum attraktiven Sonderpreis erwerben!

Auch am 15. Spieltag in der Allianz Frauen-Bundesliga werden zwei Partien live übertragen: Zunächst sind Sport1, Telekom Sport und DFB-TV vor Ort, wenn der FC Bayern München am Samstag, dem 24. März 2018, 14.00 Uhr, die TSG 1899 Hoffenheim empfängt. Exakt einen Tag später, am Sonntag, dem 25. März 2018, 14.00 Uhr, überträgt Telekom Sport das Gastspiel des 1. FFC Turbine Potsdam beim SV Werder Bremen.

FFC-Cheftrainer Niko Arnautis:
„Durch die Neuansetzung unseres Auswärtsspiels in Sand am nächsten Mittwoch bildet das Heimspiel gegen den FF USV Jena den Auftakt in eine englische Woche. Mit drei Spielen innerhalb von acht Tagen stehen wir also vor einer intensiven Phase - und es wäre wichtig, gleich am Sonntag ein Erfolgserlebnis einzufahren. Wir wissen um die aktuelle Tabellensituation unserer Gäste, für die im Abstiegskampf jeder Punkt Gold wert sein kann. Dementsprechend wird Jena alles daransetzen, auch gegen uns Zählbares zu realisieren, um die ,Rote Laterne’ des Schlusslichts wieder abgeben zu können. Dies ändert nichts daran, dass wir als klarer Favorit in diese Partie gehen und diese Rolle auch annehmen werden. Unser Team hat sich in den letzten Wochen sehr gut weiterentwickelt und jetzt ist es an der Zeit, dass wir uns endlich dafür belohnen. Ich erwarte - ähnlich wie im Hinspiel, als ich zum ersten Mal als Cheftrainer auf der FFC-Bank Platz nehmen durfte - einen kampfbetonten FF USV Jena, der darauf aus sein wird, uns nicht ins Spiel kommen zu lassen. Dies bedeutet, dass wir zunächst mit kämpferischen Mitteln dagegenhalten und dann auch unsere fußballerischen Qualitäten auf den Platz bringen müssen, um die drei Punkte am Brentanobad zu behalten. Mit Blick zurück auf das Potsdam-Spiel wollen wir unbedingt die Effizienz bei der Chancenverwertung steigern und konsequenter mit unseren Tormöglichkeiten umgehen. Fest steht: Die Mannschaft ist heiß darauf, nicht nur ihren Fans, sondern insbesondere Ana-Maria Crnogorcevic in ihrem vorerst letzten Auftritt im Stadion am Brentanobad einen Sieg zu schenken!“

FFC-Manager Siegfried Dietrich:
„Nach über einem Monat ohne Liga-Partie und der Absage in Sand freuen wir uns nicht nur auf den Frühling, sondern auch auf das Heimspiel gegen den FF USV Jena! Unsere Gäste werden uns am Sonntag das Leben sicherlich so schwer machen wollen wie im Hinspiel, als wir zwar 1:0 gewannen, aber bis zum Abpfiff um den Dreier zittern mussten. Für unser Team geht es darum, die in den letzten Monaten unter Niko Arnautis erarbeiteten kämpferischen und spielerischen Qualitäten einzusetzen und die sich bietenden Chancen zu nutzen. Bei allem Respekt vor dem FF USV Jena, der bereits jetzt mehr Punkte in der Rück- als in der gesamten Hinrunde realisieren konnte, wollen wir mit dem Schwung eines Heimsieges in die dann anstehenden Auswärtsspiele in Sand und Duisburg gehen!“

(Bild: Carlotta Erler)

22.03.2018
Partner
  • Trikotsponsor
    Lotto Hessen
  • Versicherungspartner
    Allianz
  • Top-Partner
    Commerzbank
  • Ausstattungspartner
    Puma
  • Premiumpartner
    Fraport
  • Premiumpartner
    VGF
  • Premiumpartner
    Druckerei Sauerland
  • Premiumpartner
    RMV
  • SPORTFACHHÄNDLER
    Outfitter
  • PKW-PARTNER
    Matthes Automobile
  • Premiumpartner
    Sportstadt Frankfurt
  • Fotopartner
    Picture Alliance
  • Vermarktungspartner
    SIDI Sportmanagement
FLYERALARM Frauen-Bundesliga

letztes Ergebnis

1. FFC Frankfurt
FF USV Jena
4 : 2

nächstes Spiel

22.09.2019 ­14.00 Uhr
Ort noch unbekannt
Bayer 04 Leverkusen
1. FFC Frankfurt
DFB-Pokal

letztes Ergebnis

2. Hauptrunde
RB Leipzig
1. FFC Frankfurt
0 : 1   

nächstes Spiel