Duell auf Augenhöhe unter Flutlicht

Der 1. FFC Frankfurt empfängt am Freitagabend zum im TV übertragenen Top-Spiel die SGS Essen

Bevor es in die Länderspielpause geht – in der unter anderem Sophia Kleinherne mit dem DFB-Team nach London ins ausverkaufte Wembley-Stadion reisen wird – empfängt der 1. FFC Frankfurt in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga im Stadion am Brentanobad am kommenden Freitag, dem 1. November, die SGS Essen. Angestoßen wird die Top-Partie am 9. Spieltag der Saison 2019/20, die live bei Eurosport gezeigt und auf Magenta Sport gestreamt wird, um 19.15 Uhr unter Flutlicht. Der deutsche Rekordmeister steht nach seinem 2:1-Sieg beim MSV Duisburg mit 15 Zählern punktgleich aufgrund der um nur eins schlechteren Tordifferenz einen Rang hinter dem Gast aus dem Ruhrpott auf Platz fünf.

Das Team von SGS-Trainer Markus Högner geht in seine 16. Spielzeit und erreichte als Vierter der Saison 2018/19 seine bislang stärkste Platzierung. Das beste Ergebnis im DFB-Pokal war die Finalteilnahme 2014, die die Essenerinnen gegen den Rekordpokalsieger aus Hessen 0:3 verloren. In der Liga musste sich die SGS am vergangenen Spieltag auswärts dem VfL Wolfsburg 1:5 geschlagen geben.

Die Begegnung zwischen beiden Vereinen gab es bereits 34 Mal, 30 Partien entfallen auf den Liga-Wettbewerb. Frankfurt bestritt 21 davon siegreich und musste sich in erst fünf Spielen geschlagen geben; hinzu kommen vier Remis – eines davon in der Saison 2018/19, als es in der Hinrunde im Stadion am Brentanobad ein 1:1 gab. In der Rückrunde unterlag der FFC in einem äußerst spannenden wie intensiven Spiel 3:4, hätte aber trotz Unterzahl und nach einem 0:3-Pausenrückstand fast noch die Wende geschafft. Die Treffer von Géraldine Reuteler, Marith Müller-Prießen sowie Shekiera Martinez auf FFC-Seite reichten allerdings nicht, um etwas Zählbares aus Essen zu realisieren. Beim Heimspiel am Freitag sicher nicht zur Verfügung
stehen werden Janina Hechler (gelb-rot gesperrt) sowie Saskia Matheis und Lea Schneider.

Neben der Eröffnungspartie am Spieltag neun mit FFC-Beteiligung wird noch ein weiteres Spiel live zu sehen sein: Die Begegnung zwischen dem FC Bayern München und dem 1. FC Köln am Sonntag, dem 3. November, streamt Magenta Sport online ab 14.00Uhr.

FFC-Cheftrainer Niko Arnautis
: „Nach unserem verdienten Sieg in Duisburg, dem Comeback nach toller Moral in Unterzahl, wollen wir mit unserer positiven Einstellung und Leidenschaft weitere Zähler in den verbleibenden Spielen bis zur Winterpause holen. Mit der SGS Essen wartet ein spielstarker Gegner mit einigen deutschen Nationalspielerinnen in seinen Reihen und einer ähnlichen Ausrichtung sowie jungen Mannschaft. Auch wenn die SGS in dieser Spielzeit Auf und Abs hatte, wissen wir um ihre Qualitäten im Kader. In den sogenannten Spielen auf Augenhöhe entscheiden immer wieder Kleinigkeiten und man hat in vielen Begegnungen zwischen beiden in der Vergangenheit gesehen, dass die Duelle intensiv, eng und spannend waren. Wir werden uns wie auf alle Gegner intensiv vorbereiteten, aber hauptsächlich auf unsere eigenen Stärken schauen, um mit unserer Spielidee und unserem Kampfgeist auf heimischem Boden und unseren tollen Fans im Rücken eine starke Partie zu bieten. Wir haben uns als Ziel gesetzt, unsere Punktzahl in der Hinrunde der Vorsaison noch zu toppen und wollen bereits am Freitag alles daransetzen, damit zu beginnen. Wir freuen uns auf diese Top-Partie als eines von drei Heimspielen im November vor zahlreichen Frauenfußballfans im Stadion am Brentanobad wie auch vor den TV-Geräten und wissen um diese besondere Begebenheit – nicht nur ich, sondern alle beim FFC und sämtliche Fußballliebhaber freuen sich auf diese tolle Abendbegegnung unter Flutlicht!“

FFC-Manager Siegfried Dietrich: „Die Spiele zwischen dem FFC und der SGS Essen waren oft von besonderen Momenten, intensiven und spannenden, mitunter auch kuriosen Begebenheiten geprägt. Zu den Highlights zählt unser neunter Triumph im DFB-Pokalendspiel 2014, aber auch das bislang letzte Aufeinandertreffen in der Frauen-Bundesliga ist mir noch bestens in Erinnerung, als wir im März diesen Jahres trotz Unterzahl und 0:3-Rückstand das Spiel fast noch gedreht hätten! Essen zählt wie schon in den vergangenen Jahren zu den Top-Teams. Und auch wenn die SGS in dieser Saison ergebnistechnisch ein paar Rückschläge hat hinnehmen müssen, dürfen wir die Mannschaft aus dem Ruhrpott nicht unterschätzen! Ein Blick auf die Tabelle verrät: Mit dem punktgleichen Vierten SGS und unseren fünftplatzierten Mädels treffen zwei Teams auf Augenhöhe aufeinander! In diesem Top-Spiel ist es unser Ziel, eine neue Erfolgsserie zu starten und vor unseren tollen Fans auf den Rängen mit einem starken Auftritt etwas Zählbares zu realisieren!“

(Foto: Carlotta Erler)

30.10.2019
Partner
  • Trikotsponsor
    Lotto Hessen
  • Versicherungspartner
    Allianz
  • Top-Partner
    Commerzbank
  • Ausstattungspartner
    Puma
  • Premiumpartner
    Fraport
  • Premiumpartner
    VGF
  • Premiumpartner
    Druckerei Sauerland
  • Premiumpartner
    RMV
  • SPORTFACHHÄNDLER
    Outfitter
  • PKW-PARTNER
    Matthes Automobile
  • Premiumpartner
    Sportstadt Frankfurt
  • Fotopartner
    Picture Alliance
  • Vermarktungspartner
    SIDI Sportmanagement
FLYERALARM Frauen-Bundesliga

letztes Ergebnis

1. FFC Frankfurt
SGS Essen
1 : 1

nächstes Spiel

22.11.2019 ­19.15 Uhr
Stadion am Brentanobad
1. FFC Frankfurt
TSG 1899 Hoffenheim
DFB-Pokal

letztes Ergebnis

2. Hauptrunde
RB Leipzig
1. FFC Frankfurt
0 : 1   

nächstes Spiel

DFB-Pokal-Achtelfinale
16.11.2019 ­13.00 Uhr
Stadion am Brentanobad
1. FFC Frankfurt
Bayer 04 Leverkusen